Startseite > Meine Gedanken....

28.02.2017

Aktuelles

Nottiere

Abgabetiere

 

URLAUBSBETREUUNG





 



 

 



 

 

 


Mein Status

 

 

Letzte Änderung:
August 10. 2017 12:31:07

 

 

Meine Gedanken....

 

 

Es ist mal wieder Urlaubszeit und viele, viele Tiere landen wieder in den Tierheimen, Notstationen, Pflegestellen oder einfach auf der Straße….

Aber es ist nicht nur zur Urlaubszeit so….

Warum? Warum nur ist der Mensch nicht bereit, für sein Tier ein Leben lang zu sorgen…auch im Urlaub? Notstationen, Pflegestellen und das Tierheim bieten Urlaubsplätze an, ja sogar richtige Pensionen gibt es und ein fast jeder Züchter nimmt auch immer gern Urlauber an.

Immer wieder häufen sich Notfälle, Notfälle die kaum mehr überschaubar sind….. Egal um welches Tier es sich grad handelt, solche Fälle sind in jeder Tierart bekannt – vom Kleintier bis hin zum Großen.

Warum häuft sich dies?

Ist es das Streben nach dem schnellen Geld, ungewollte Schwangerschaften, falsch verstandener Tierschutz? Ich denke mal eine wirklich zufriedenstellende  Antwort werden wir darauf nicht finden.

Warum werden in den Augen vieler Zooläden in dem es einen Lebendverkauf von Tieren gibt gut geheißen? Läden in denen man vom Fisch über den Hund bis hin zum Faultier alles kaufen kann? Wo kommen diese Tiere her? Warum werden sie überhaupt bei solchen Anbietern gekauft? Ist es der unüberlegte Reiz, ein schneller Spontankauf, ein schnell zu habendes Statussymbol…. Ein Kauf, über dessen Folgen man sich in diesem Moment gar nicht wirklich klar ist…. Überall sind kleine süße und schnuffige Tierchen, kleine Mäuslein, Häschen, Schweinchen, Hündchen die einen mit großen dunklen Augen entgegen blicken….. ein Kleintiermarkt am Straßenrand…. Und wieder klein, süß einfach zum Verlieben…..

Überall prangern tolle Werbebilder von Tieren, die aus angeblichen kleinen und kontrollierten Zuchten stammen… ist es so? Sind es nicht die „Unfallwürfe“ die keiner haben wollte, die dorthin zurückgebracht werden, um wieder verkauft zu werden? Sind es nicht Tiere die billig irgendwo eingekauft wurden? Sind es nicht jene Tiere, die von unseriösen „Produzenten“ stammen? Sind es letztlich nicht jene Tiere die schon tragend weiter gereicht wurden? Jene Tiere die vorher nicht kastriert waren?  - Wo landen am Ende diese Tiere? – Wieder zurück im Zooladen oder im Tierheim oder auf der Straße oder im www und der Kreislauf beginnt von vorn…..

Was sieht man im Zooladen? Viele, viele Jungtiere die oft viel zu früh von den Elterntieren entrissen wurden um dem Kindchen-Schema zu entsprechen….. Tiere die schlecht sozialisiert sind…. Tiere die aus falsch verstandener Tierliebe dort „gerettet“ werden müssen

Aber leider ist in den Augen vieler der Züchter schuld, schuld am Leid der Tiere, schuld an überfüllten Tierheimen, schuld an ausgesetzten Tieren – Schuld aus Profitgier

Sind in einer Zucht zu wenige Tiere, dann ist man ein Vermehrer, weil man gleiche Verpaarungen öfter setzt

Sind hingegen zu viele Tiere in einer Zucht, dann ist man nur auf Masse und Profit aus

Besuchen wir Ausstellungen, dann sind wir nur Erfolgssüchtig – gehen wir aber auf keine, dann sind wir Hinterhofzüchter

Geben wir aus der Zucht genommene Tiere ab, haben wir eine Durchlaufstation

Haben wir zu viele Kastrierte, haben wir den Überblick verloren

Sind im Haus oder im Stall „Gebrauchsspuren“ der Tiere zu sehen, sind wir unsauber und dreckig

Ist aber alles sauber, dann haben wir die große Masse hinterm Haus versteckt

Nehmen wir ein Nottier bei uns auf, so heißt es gleich, dass wir „billigen Nachschub“ aufgenommen haben

Verkauft ein Züchter zu „billig“ macht er die Preise kaputt, verkauft er zu teuer, dann ist es Wucher….

Ich könnte die Liste noch ewig weiterführen, aber unsere Tiere landen sicher nicht als ungeliebtes Massenprodukt auf der Straße oder als züchterischer Ausschuss im Tierheim.

Wir nehmen unsere Tiere wieder zurück, sollten Probleme auftauchen

Wir helfen, wenn der neue Besitzer Hilfe braucht

Wir helfen, wenn ein Tier mal krank ist

Wir geben unsere Tiere kastriert ab

Unsere Tiere sind nicht schwanger

Unsere Jungtiere wachsen in Gruppen auf

Unsere Tiere sind gut sozialisiert

Wir nehmen Nottiere unentgeltlich auf

Wir sind auch mal am Sonntag, oder Feiertag, oder auch spät am Abend da, wenn Not am Tier ist….

Ich selber weiß, dass in den 13 Jahren, in denen ich nun meine Zucht habe noch kein Tier von mir im Tierheim gelandet ist….

Wer vorn mit freundlichem Gesicht, doch hinterm Rücken schlechtes spricht, wer nur den eigenen Nutzen kennt und anderen den Erfolg nicht gönnt, nach oben krummen Buckel macht, nach unten tritt und höhnisch lacht, das ist ein Künstler auf dem Rad - bestimmt kein Züchterkamerad! Wer handelt aber wie ein Freund, der mit Dir lacht und mit Dir weint, der geradeaus die Meinung sagt,weil ihm Dein Fehler nicht behagt, der trotzdem für Dich gerade steht, der keinen Treuebruch begeht, der nicht allein, wenn Du ihn nötig hast, auch sonst als Mensch Dir immer passt, der hilft in Not
auch Deinem Tier,
DAS ist ein Züchter,
glaube mir!

 

Danke fürs Lesen

   

(c) by tiroler-fellnasen


 

 



 

 

 


 

 

 

 


 

 

 


 


  

 

 

 

 

 

 


 


 

 

 


Powered by CMSimple_XH | wiwapix | Login